Er hat sein Leben gelebt!

 

Er hat sein Leben gelebt- diesen Spruch möchte ich auf meinem Grabstein stehen haben!


Wie ist das gemeint?

 

Zu aller erst möchte ich mein Leben leben und nicht das Leben eines anderen - das bedeutet, das ich z.B. den Neid auf das Leben anderer Menschen, die vermeintlich ein besseres Leben haben oder mehr Kenntnisse und Fähigkeiten haben  zwar wahrnehmen möchte, aber immer wieder auf meinen eigenen Weg zurückkehre.

 

Es bedeutet auch, zumindest einige meiner Träume zu leben und wahr werden zu lassen.

 

Es bedeutet auch manchmal Zeiten der Einsamkeit und Abgrenzung zu suchen und zu durchleben.

So schön und wertvoll Gruppenerfahrungen sind, gilt es für mich immer mehr mich mit mir auch alleine wohl zu fühlen, für mich gut zu sorgen, zu spüren was mir gut tut und was mich hindert weiter zu kommen!

 

Ich möchte ein Gott gefälliges Leben führen. Dazu gehören auch Demut und Dankbarkeit, aber auch Tatkraft das Richtige zu tun und mich nach meinen Kräften zu engagieren.

 

Gerne möchte ich mich nochmal in einer Liebesbeziehung zu einer Frau in Freiheit binden und den Weg mit ihr ein Stück gemeinsam gehen!

 

Ich wünsche mir sehr, das bis zu meinem Lebensende Nähe und Distanz, Bleibendes und Veränderung, Wunsch und Wirklichkeit in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen.